Die TOP-Dienstleister für den (Online-)Handel:
BLUETRADE schließt sich der K5 Liga an

Veröffentlicht am 8.07.2013 in News, Presse

Köln, 08. Juli 2013. E-Commerce boomt und erfindet sich ständig neu. In der K5 Liga haben sich daher Dienstleister und Agenturen zusammengeschlossen, die den Handel nicht nur technologisch, sondern auch strategisch voranbringen. Als Spezialist im Smarter Commerce reiht sich BLUETRADE in die Riege der Mitglieder ein.

Technologien entwickeln sich rasend schnell und mit ihnen das Kundenverhalten und somit der (Online-)Handel. Welche Kanäle sie verwenden – Online, App, Stationär – spielt für die Endkunden eine zunehmend geringere Rolle. Der von IBM geprägte Begriff Smarter Commerce greift diese Entwicklung auf und verfolgt ein zukunftsgerichtetes Konzept. Dieses setzt sich den lückenlosen No-Line Handel zum Ziel und fokussiert dabei den Kunden. BLUETRADE berät ihre Kunden entsprechend dieser Prinzipien des Smarter Commerce und ergänzt die K5 Liga als Spezialist in diesem Bereich.

Mit Smarter Commerce erfolgreicher sein

Ausgerichtet auf die Besonderheiten der Kunden entwickelt BLUETRADE ganzheitliche Multi-Channel Konzepte. Mit welcher Strategie erreicht der Kunde das beste Ergebnis? Wie lassen sich Alleinstellungsmerkmale in die Omni-Channel Strategie übertragen – und womit entsteht der ganzheitliche No-Line Handel? An welcher Stelle können Wettbewerbsvorteile geschaffen und ausgenutzt werden? Unter Einbeziehung von stationärem Handel, E-Commerce, Mobile-Commerce und weiteren, zukunftsgerichteten Technologien erarbeitet BLUETRADE kundenindividuelle Konzepte und setzt diese auch um.

Make Digital Impact – Nachhaltig wirken

Im Vordergrund der Strategieentwicklung steht immer der Selbstanspruch, den BLUETRADE an ihre Arbeitsweise stellt: Make Digital Impact, das Erarbeiten nachhaltige Konzepte mit hohem Wiedererkennungswert und großem Erfolg. Unter Verwendung von Produkten wie IBM Websphere Commerce, Digital Analytics und Tealeaf entstehen No-Line Lösungen, die sowohl dem digitalen Wandel als auch der Einzigartigkeit der BLUETRADE Kunden entsprechen. Der ganzheitliche Ansatz der BLUETRADE überzeugte bereits Kunden wie Bosch, DHL und Wilhelm Koch.

Die relativ junge K5 Liga besteht seit Jahresanfang und kann heute schon etwa 50 Top-Dienstleister aus dem Segment E-Commerce zu seinen Mitgliedern zählen. Insgesamt werden bis zu K5 Konferenz am 12. und 13. September 2013 maximal 100 Unternehmen den Grundstock der K5 Liga bilden. Ihnen gemein ist die langfristige Betrachtung des Online-Handels und die damit verbundene Auseinandersetzung mit den Chancen und Risiken seines rasanten Wachstums.

Zusammen mit den anderen Mitgliedern der K5 Liga wird BLUETRADE die Zukunft des Handels noch aktiver mitgestalten. „Ich freue mich sehr auf den regen Austausch innerhalb der K5 Liga“ erklärt Joubin Rahimi, Geschäftsführer der BLUETRADE. „E-Commerce ist im ständigen Wandel und wächst unglaublich schnell. Da ist die Kommunikation innerhalb der Branche besonders wichtig.“


Die K5 Liga

In der Anfang 2013 ins Leben gerufenen K5 Liga finden sich Unternehmen zusammen, die den Online-Handel gezielt voranbringen wollen. Der gemeinsame Fokus liegt dabei auf Strategie- und Wachstumsthemen. Hauptinitiator der K5 Liga ist Jochen Krisch (Exciting Commerce).

BLUETRADE Make Digital Impact

BLUETRADE ist spezialisiert auf strategische E-Commerce-Lösungen. Mit einem dedizierten Fokus auf IBM Smarter Commerce bietet BLUETRADE ein klares Konzept: E-Commerce mit dem Marktführer! Als junges Unternehmen mit einem Erfahrungshintergrund von mehr als einem Jahrzehnt im E-Commerce kombiniert BLUETRADE frischen Elan mit profunder Expertise.

Das 2011 gegründete Joint-Venture wird von der TIMETOACT GROUP, der nubizz GmbH und Joubin Rahimi gehalten. BLUETRADE profitiert damit von den Technologiekenntnissen der nubizz GmbH, dem IBM Background der TIMETOACT GROUP sowie der langjährigen E-Commerce Erfahrung der beiden Geschäftsführer Joubin Rahimi und Andreas Christiani. Zu den zufriedenen Kunden [www.bluetrade.de/kunden] gehören zum Beispiel RENO, Wilhelm Koch, WBG, Bosch und DHL. BLUETRADE verwendet Produkte wie IBM Websphere Commerce, Digital Analytics und Tealeaf.