CeBIT2011: IBM nimmt BLUETRADE in das „Global Entrepreneur“- Programm auf

Veröffentlicht am 1.03.2011 in Presse

Hannover, 01.03.2011

BLUETRADE wurde im Januar als Kooperation der E-Business-Spezialisten nubizz und TIMETOACT in Köln gegründet. Schwerpunkt des Unternehmens ist die Umsetzung komplexer E-Commerce-Projekte auf Basis von IBM Software. Mit der Aufnahme in das in Deutschland neue „IBM Global Entrepreneur“- Programm erhält BLUETRADE Zugriff auf weltweite IBM-Ressourcen und deren Know-how und kann seine Lösungen im „Smarter Planet“-Bereich von IBM entwickeln.

Eine junge Idee für Jungunternehmen fasst Fuß

Neben drei weiteren deutschen Unternehmen gehört BLUETRADE zu den ersten „Global Entrepreneurs“, die IBM in Deutschland in das globale Programm aufgenommen hat. Mit der noch neuen Initiative will IBM Jungunternehmen bei der Entwicklung von Produkten und Service-Angeboten für neue Geschäftsideen unterstu?tzen. Sie stellt deshalb persönliche Beratung, technisches Know-how, Softwareprogramme, Marketing- und Salesaktivitäten sowie den Zugang zur globalen Developers-Community kostenlos zur Verfügung. „Durch diese Initiative fließt das Branchen-Know-how der IBM in die Entwicklung der Lösungen ein“, sagt Tristan Reckhaus, Global Entrepreneur Project Manager bei IBM, „dadurch können sie die Marktanforderungen und Erwartungen ihrer Kunden besser erfüllen.“

Zudem hilft das Netzwerk der Business Partner und ISVs (Independent Software Vendors) komplementäre Gesamtlösungen zu schaffen, die am Markt erfolgreich sind. „IBM ermöglicht damit neue Marktzugänge für Business Partner und ISVs – etwa durch Marketingaktivitäten und Zugang zu neuen Kundengruppen“, sagt Reckhaus. Als weitere deutsche Unternehmen erhalten die Pluzz Gmbh, eine Tochter der deutschen Aidshilfe, die PQ-Unternehmensberatung aus Speyer sowie das auf Marketing Asset Management spezialisierte Unternehmen dubidot aus Kressbronn Zugang zum IBM Global Entrepreneur-Programm.

E-Commerce nahe am Marketing – schnell, entlastend, mit innovativen Lösungen

BLUETRADE-Geschäftsführer Joubin Rahimi ist vom Fach. Er bringt langjährige Erfahrungen im Internet, E-Commerce und Business Process Management mit. Die beiden Unternehmen, nubizz und TIMETOACT, auf deren Know-how das neu gegründete BLUETRADE aufbaut, sind bereits seit Jahren IBM Premier Partner. Sie können auf eine Vielzahl erfolgreich umgesetzter IBMProjekte zurückblicken. „Durch den Zusammenschluss erhalten unsere Kunden umfassende E-Commerce-Kompetenzen aus einer Hand“, sagt Geschäftsführer Rahimi. Basis des Angebots von BLUETRADE ist die WebSphere Commerce-Plattform von IBM. „IBM ist mit WebSphere Commerce der weltweit erfolgreichste Hersteller von Shoplösungen,“ sagt der gebürtige Engländer Joubin Rahimi. Die Plattform deckt vom einfachen Onlineshop, über Kiosksysteme und Call-Center bis zu globalen Lösungen mit komplexen Anforderungen alle E-Commerce-Anforderungen ab. Der Gartner Magic Quadrant for E-Commerce, ein führendes Bewertungsinstrument für die Leistungsfähigkeiten von E-Commerce-Plattformen, bescheinigt IBM WebSphere Commerce seit Jahren eine Spitzenposition. Diese Plattform bietet BLUETRADE nicht nur als On-Premise-System, sondern zukünftig auch als Cloud-Lösung an: „Wir werden demnächst auf Basis von WebSphere Commerce eine „Platform as a Service“- Lösung launchen“, sagt E-Commerce-Experte Rahimi, „damit eröffnen wir auch Unternehmen, für die ein Inhouse-Betrieb zu aufwändig wäre, den Zugang zu einem der weltweit leistungsfähigsten E-Commerce-Systeme“.

Das Plattform-as-a-Service (PaaS)-Modell von BLUETRADE umfasst neben dem reinen Betrieb des E-Commerce-Systems („User Interaction Platform“) weit reichende Dienstleistungen wie das Consulting und die Integration in die Infrastruktur des Kunden. Aber auch die technische und fachliche Betreuung gehört dazu. Zukünftig ist die Erweiterung des Systems um Analyse- und BIFunktionen durch Cloud-Lösungen der führenden Produkte Coremetrics, Unica und Cognos geplant. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass IBM uns als eines der ersten deutschen Unternehmen in das „IBM Global Entrepreneur“-Programm aufgenommen hat“, betont Rahimi. „Es bietet uns die Chance, privilegiert auf globale Ressourcen und Know-how zuzugreifen. Wir werden so in der Lage sein, noch schneller und kompetenter innovative Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln.“

Pressekontakt:
IMA Institut GmbH c/o Claudia Palozzo
Hagedornstrasse 18
D-20149 Hamburg
Tel: +49 (0) 40 30 96 96 -0
Fax: +49 (0) 40 30 96 96 -66
c.palozzo@ima-gination.de
www.ima-gination.de