Ihr direkter Draht zu uns: +49 221 973430
Open
X

Success Stories

Jede Unternehmensgeschichte hat einen Ursprung, auf den der Erfolg einer Geschäftsidee zurückzuführen ist.

Lesen Sie in unseren Anwenderberichten, wie Unternehmen mit BLUETRADE erfolgreich ihre Smarter Commerce-Lösungen implementiert haben – und welchen Nutzen sie in der Praxis daraus ziehen.

Sollten Sie Fragen zu unseren Success Stories haben, sind wir gerne für Sie da.

HEAD und BLUETRADE entwickeln „Tennis Racquet Finder“ auf Basis von IBM Watson

HEAD LogoHEAD produziert und vertreibt Sportartikel, die auf die individuellen Bedürfnisse von Sportlern zugeschnitten sind. Um die Kunden dabei zu unterstützen, den für ihre Anforderungen perfekten Tennisschläger zu finden, startete HEAD zusammen mit BLUETRADE ein Pilotprojekt für die Webseite: Das auf IBM Watson basierende neue Tool „HEAD Tennis Racquet Finder“ erstellt individuelle, auf den Kunden zugeschnittene Empfehlung. Berücksichtigt werden dabei unter anderem das Alter, das Geschlecht und die Spielweise der Sportler. Die Kunden greifen nun einfach auf die Artificial Intelligence (AI) des Tools zurück, um den für sie besten Schläger zu finden und damit die bestmögliche Kaufentscheidung zu fällen.

Ausgangssituation:

HEAD bietet eine breite Auswahl an hochwertigen Sportartikeln für Sportler aller Spielniveaus. Das hauseigene Research Labor analysiert dabei die individuellen Bedürfnisse von Sportlern und entwi-ckelt darauf basierend maßgeschneidertes Equipment. HEAD möchte seine Kunden mit genau pas-sendem Equipment ausstatten, das sich vollständig an den jeweiligen Anforderungen orientiert. Das perfekte Fitting bestimmt dabei die Servicequalität des Unternehmens: HEAD kennt die große Bedeutung der richtigen Ausrüstung für den Erfolg eines Athleten. Damit die Kunden schnell und unkompliziert den idealen Tennisschläger für ihr Alter, ihre Stärke oder ihren Spielstil finden, starte-te HEAD gemeinsam mit BLUETRADE ein innovatives Projekt.

Lösung:

HEAD’s Research Labor entwickelte eine Formel, die dem Sportler exakt die für seine Bedürfnisse individuell passenden Schläger vorschlägt. In nur sechs Wochen Projektlaufzeit führte BLUETRADE die Formel mit gesammelten Produktdaten zusammen und unterstützte dabei, das auf IBM Watson basierende Web-Tool „HEAD Tennis Racquet Finder“ zu erstellen. Wird das Programm ausgeführt, durchsucht die Watson Tradeoff Analytics API multiple Produktoptionen um die Top-3 Schläger heraus zu filtern. BLUETRADE ergänzte eine Lernfunktion, durch die das Tool die drei Favoriten der einzelnen Kundengruppen erkennt.

Wert für den Kunden:

Der neue HEAD Tennis Racquet Finder auf Basis von IBM Watson macht es für die Kunden einfach, genau den Tennisschläger zu finden, der ihren individuellen Anforderungen am besten entspricht. Damit verbessert HEAD die Qualität des Kundenservices und stärkt zudem das Kundenvertrauen. Die Kunden haben damit die Möglichkeit, die beste Kaufentscheidung zu tätigen ohne dabei den Preis in den Vordergrund zu stellen. Das neue Tool entspricht HEAD’s Anspruch, den Sportlern immer einen exzellenten Service und perfekt passendes Equipment zu bieten.

HEAD BV ist weltweiter Hersteller und Verkäufer von qualitativ hochwertigem Sportequipment. Wintersport, Ballspiele oder Wassersport – das Portfolio ist breit gefächert und reicht vom einfachen Tennisball bis hin zur kompletten Snowboardausstattung. HEAD stattet Sportler aller Spielniveaus mit Produkten aus und hat dabei vor allem eines im Kopf: Das perfekte Fitting für den Kunden. Das gilt besonders für Einzelsportarten wie Tennis, bei der der richtige Schläger die Performance eines Sportlers immens stärken kann. Um Sportler dabei zu unterstützen, einfach den richtigen Schläger zu finden, startete HEAD Tennis zusammen mit BLUETRADE ein Pilotprojekt für die Webseite.

Ein hauseigenes Research Labor entwickelte einen Algorithmus, der einem Athleten automatisch eine individuelle Schlägerempfehlung gibt. IBM Watson dient als Basis für den neuen HEAD Tennis Racquet Finder, der auf Basis verschiedener Parameter die drei am besten passenden Schläger aus einer Menge von 30 bis 60 verschiedenen Typen einer Preiskategorie auswählt. Zu den Parametern zählen zum Beispiel

  • Das Alter des Spielers
  • Spielerstärke
  • Spielstil
  • Persönliche Präferenzen

Die Spieler wählen die einzelnen Charakteristika über die Artificial Intelligence (AI) Oberfläche des Tools aus. Da das Tool die jeweils am besten zum Kunden passenden Schläger herausfiltert, profitieren die Sportler von einem besonders hohen Servicelevel. Hierfür ist ein besonders tiefgehendes Verständnis davon wichtig, wer genau die Kunden sind und was sie benöti-gen.

Im Laufe von nur sechs Wochen führte BLUETRADE den Algorithmus von HEAD’s Research Labor mit den Produktdaten im neuen HEAD Tennis Racquet Finder zusammen, der auf IBM Watson via IBM Bluemix basiert. IBM Bluemix ist eine leistungsfähige und schnell verfügbare Entwicklungsumgebung, die bestens für verkettete Anwendungen geeignet ist. Bluemix sorgt dafür, dass alle gesammelten Daten schnell verarbeitet und ausgewertet werden. Der Cloud Service IBM DashDB interpretiert die Mengen an Daten und fasst sie in aussagekräftigen Statistiken zusammen. Mit Hilfe der Watson Tradeoff Analytics API filtert der Racquet Finder die verschiedensten Produkteigenschaften nach der optimalen Kundenlö-sung. Bei der Auswahl werden sowohl die Gesamteignung als auch Produkteigenschaften wie Gewicht oder Balance berücksichtig. Der Prozess ist vergleichbar mit der persönlichen Bera-tung durch einen ausgebildeten Verkäufer.

Die Hauptaspekte für den Erfolg eines Händlers sind die Servicequalität, die Schritte die er zum Wohlbefinden seines Kunden unternimmt und das Interesse in nachhaltiger Zufrieden-heit. HEAD vertritt die Überzeugung, dass der Erfolg eines Athleten nicht durch schlecht gewählte Ausrüstung behindert werden sollte. Das neue Web Tool „HEAD Tennis Racquet Finder“ gibt den Sportlern die Möglichkeit, die Kaufentscheidung auf Basis besserer Produktin-formationen zu treffen. Die Kunden profitieren davon, dass sie ihre ganz individuellen Präfe-renzen angeben können und dadurch spezifische Empfehlungen für die am besten passenden Tennisschläger erhalten. Darüber hinaus sorgt die Lernfunktion des neuen Tools dafür, dass sich die Qualität und Genauigkeit dieses Serviceangebots stetig weiter verbessern. HEAD betreibt einen großen Aufwand, um Sportler mit bestmöglichem Equipment auszustatten damit diese zu jeder Zeit ihr volles Potential ausschöpfen können.

Über HEAD Tennis

HEAD TENNIS, ein Teil von HEAD BV, ist ein globaler Anbieter und Vermarkter von Premium Marken Tennisschlägern, Schuhen, Bällen und Ausrüstung für Athleten aller Wettbewerbsstufen. Seit der Gründung Ende der 1960er Jahre, als HEAD-Gründer Howard Head den Aluminium-Tennisschläger einführte, haben die Schlüsselprodukte der Division die führende Marktposition basierend auf Um-satz und Ruf erreicht. Viele der heutigen Top ATP- und WTA-Spieler, darunter Novak Djokovic, Andy Murray, Richard Gasquet, To-Mas Berdych, Marin Cilic, Maria Sharapova und Sloane Stephens sind Teil der HEAD Tennis-Familie.

Diese Referenz können Sie hier als PDF downloaden:  Success Story HEAD als PDF downloaden

Mehr als ein Webshop: Das Online-Portal der WBG

WBG - Wissenschaftliche Buchgesellschaft Mit ihrem neuen Online-Portal geht die WBG (Wissenschaftliche Buchgesellschaft) einen weiteren Schritt in die digitale Zukunft des Buchvertriebs. Neben den rund 120 000 Mitgliedern können nun alle Kunden im umfangreichen Sach- und Fachbuch-Sortiment stöbern, Multi-Media Inhalte bestellen oder eBooks downloaden. Mit dem Online-Mitgliedsantrag profitieren Interessenten direkt nach der Registrierung von den günstigen Mitgliederpreisen.

Wissensangebot optimal zugänglich machen

Die WBG fördert als größte Buchgemeinschaft für Sach- und Fachbücher in Europa in der Rechtsform als unabhängiger Verein Wissen, Bildung und Kultur. Zu den Zielen des Vereins gehört es, das benötigte Wissen allen Interessierten schnell und unkompliziert zugänglich zu machen. „Unser früherer Webshop war spürbar in die Jahre gekommen. Er entsprach weder im Design noch in seinen Funktionen den heutigen Anforderungen. Den wichtigen Sektor eBooks konnten wir zum Beispiel kaum bedienen“, erinnert sich Ingmar Weber, stellvertretende Marketingleitung bei der WBG. Nachdem das ERP-System bereits modernisiert worden war, stand in einem nächsten Schritt das Frontend des WBG Onlineauftritts im Fokus.

Online-Shop und Content: IBM WebSphere Commerce und Hippo CMS

Wissensvermittlung ist eines der Hauptanliegen der WBG. Ihre neue Webpräsenz sollte daher nicht nur Shop, sondern auch Informationsquelle werden. „Das Pflichtenheft haben wir schon vor rund drei Jahren erstellt“, erklärt Ingmar Weber. „Zum Projektstart haben wir es gemeinsam mit BLUETRADE nochmal überarbeitet.“ Mit der kanalübergreifenden E-Commerce Plattform IBM WebSphere Commerce als Basis entstand anschließend ein leistungsstarkes und zukunftsgerichtetes Online-Portal mit hohem Nutzwert. Durch die Kombination mit dem Content Management System Hippo CMS kann die WBG zusätzlichen Content komfortabel bereitstellen. BLUETRADE übernahm die technische Umsetzung des gesamten Online-Portals und unterstützte bei der Anbindung an das ERP-System.

Wbg-wissenverbindet.de bietet Mitgliedern und Interessierten nicht nur ein modernes, benutzerfreundliches Design. Das neue Online-Portal ist State of the Art und wartet mit zahlreichen, neuen oder verbesserten Funktionen auf. Hierzu gehören zum Beispiel

  • Darstellung des gesamten WBG-Sortiments
  • Vollständig automatisierte Kaufabwicklung bis hin zum Download bei eBooks
  • Produktverfügbarkeit in Echtzeit
    durch die Anbindung des ERP-Systems Microsoft Dynamics NAV über WebSphere Commerce Webservices
  • Funktionale Produktsuche
  • Anzeige von individuellen Mitgliederpreisen

„Mit unserem neuen Online-Portal gehen wir einen Schritt in die digitale Zukunft des Buchvertriebs“, stellt Ingmar Weber fest.
WBG Shop WebSphere Commerce

Mehr als ein Webshop

Obwohl das gesamte Sortiment auf dem neuen Online-Portal der WBG zu finden ist, handelt es sich nicht um einen Webshop im klassischen Sinn. Das Portal liefert ebenso zusätzliche Informationen rund um die WBG, die angeschlossenen Verlage und zu aktuellen Themen. Die vielseitigen Informationen machen wbg-wissenverbindet.de für Suchmaschinen besonders interessant. Ist ein Besucher an einer WBG-Mitgliedschaft interessiert, kann er sich direkt über das Portal registrieren und profitiert sofort von den vergünstigten Mitgliederpreisen (25% und mehr). Seine einfachen An- und Ummeldeprozesse verdankt das Portal der synchronen Anbindung des ERP-Systems über WebSphere Commerce Webservices. Jegliche Registrierungen, Bestellungen oder auch Produktdaten werden automatisch zwischen Shop und ERP-System übertragen.

Früher Launch

Ingmar Weber WBGUm das Portal vor dem wichtigen Endjahresgeschäft ausgiebig testen zu können, fand der Launch des Portals bereits Mitte des Jahres statt. „In den ersten Wochen mussten noch ein paar Optimierungsmaßnahmen vorgenommen werden, womit wir aber gerechnet haben. Die Reaktionen unserer Mitglieder auf das Portal waren trotzdem überwiegend sehr positiv. Inzwischen konnten wir sogar schon eine erste Umsatzsteigerung gegenüber dem letzten Jahr verzeichnen“, freut sich Ingmar Weber. „In einem nächsten Schritt werden wir uns der personalisierten Zielgruppenansprache widmen – ein Feature von IBM WebSphere Commerce, auf das ich mich schon sehr freue.“

Über die WBG

Die WBG ist Europas größte Buchgemeinschaft für Sach- und Fachbücher. Das mehr als 5.000 Titel umfassende Buchprogramm reicht von Forschungs- und Studienliteratur bis zu Klassiker-Editionen, von Textausgaben über Nachschlagewerke bis zu Ausstellungskatalogen. Zur WBG gehören auch die Verlagsmarken Theiss, Philipp von Zabern, Lambert Schneider, Primus, reprint Verlag Leipzig und der Hörbuchverlag auditorium maximum.

Diese Referenz können Sie hier als PDF downloaden:  Success Story WBG als PDF downloaden

Milan GmbH
Relaunch des Webshops mit umfangreichen Funktionen

Milan GmbH

Die milan GmbH punktet mit günstigen Preisen und sehr gutem Service. Mit dem vollständigen Re-Launch des Webshops rüstet der Händler auch online auf. BLUETRADE war verantwortlich für Konzeption und Umsetzung. Ein neues Design, Kundensegmentierungsmodelle sowie dynamische Marketing-Instrumente verbessern nun die Kundenbindung und sichern die Zukunftsfähigkeit des Online-Shops. 

Die milan GmbH verkauft ein umfangreiches Sortiment an Elektronik-Restposten über das Internet als Pure-Online-Player. Dabei locken insbesondere die günstigen Produktpreise Kunden an, die hauptsächlich über die Vergleichsportale billiger.de und idealo.de ihren Weg zur milan GmbH finden. Neben den guten Konditionen bietet die milan GmbH einen schnellen und umfassenden Service, was sich in den überwiegend sehr guten Kundebewertungen auf idealo.de wiederspiegelt.

Partner für umfassenden Relaunch gesucht

Der ursprüngliche Webshop wurde im Design bereits zehn Jahre nicht mehr verändert, was einen veralteten Eindruck beim Besucher erweckte. Außerdem fehlten inzwischen wichtig gewordene Funktionen: Ein Produktvergleich, neue Zahlungsarten, eine Google ähnliche Suche oder auch dynamische Marketing Instrumente konnten darin nicht abgebildet werden. Obwohl die Kundenbewertungen den ausgezeichneten Service der milan GmbH bezeugen, war die Anzahl der Stammkunden gering. Das bisherige System war zudem auf einen Verkauf innerhalb Deutschlands ausgerichtet, eine Erweiterung des Verkaufsgebiets bei Programmierung nicht vorgesehen und daher im Nachgang zu kostenintensiv. Der neue Webshop sollte daher die Möglichkeit bieten, auch andere Länder in den Verkauf mit einzubeziehen.

Smarter E-Commerce Lösung

BLUETRADE entwickelte ein State-of-the-Art Design mit einer verbesserten Usability und umfangreichen Extras, welche die Zukunftsfähigkeit des Webshops sicherstellen. Mit Funktionen wie dem Produktvergleich, einer Live-Verfügbarkeitsanzeige oder der Wunschliste werden dem Kunden intuitiv zu bedienende Funktionen an die Hand gegeben. Hieraus ergibt sich eine ganz neue, verbesserte User Experience.

Der Einsatz von WebSphere Commerce in Verbindung mit Digital Analytics ermöglicht ein vollständig personalisiertes Marketing, wodurch die Kundenwünsche noch besser bedient werden können.

Den Kunden in den Mittelpunkt rücken – Personalisierung

Die neue Lösung für die milan GmbH beinhaltet eine intelligente und effiziente Kundensegmentierung und folgt damit dem Weg des smarter Planet. Websphere Commerce ermöglicht es, dem Kunden zum einen ausschließlich die für ihn freigegebenen Produkte und zugleich die individuell verhandelten Preise anzuzeigen. Zum anderen steht das Kundeninteresse im Fokus des Systems: Sucht der Kunde verstärkt nach einer bestimmten Produktkategorie, wird diese im Folgenden stärker gewichtet und Produkte daraus entsprechend höher platziert. Ebenso werden Veränderungen im Suchverhalten berücksichtigt, um damit eine möglichst hohe Relevanz von Informationen und Produkten für den Kunden zu generieren und die Konversionsrate zu steigern.

Webanalyse sorgt für Zukunftsfähigkeit

Kommt der Shop gut an oder gibt es Ecken und Kanten, an denen sich der Nutzer stört? Eine aktive Webanalyse liefert Aufschluss darüber, welche Stellen noch optimiert werden können. Die milan GmbH setzt daher auf Echtzeit-Webanalyse mit IBM Digital Analytics. Die umfangreichen Analysefunktionen zeigen zum Beispiel, an welchen Stellen Absprungraten überdurchschnittlich hoch sind oder auch, welche Aktionen besonders gut funktionieren. Die milan GmbH kann hierdurch schnell auf Kundenwünsche und Bedürfnisse reagieren. Basierend auf den Daten aus IBM Digital Analytics wird der Online-Shop noch noch zielgerichteter und kann somit nachhaltig und kundenfokussiert weiterentwickelt werden.

Design & Funktionen überzeugen vollständig

Über idealo.de und billiger.de werden viele Interessenten auf den Webshop der milan GmbH geleitet. Das neue Layout sowie die professionelle Basis tragen dazu bei, bloße Besucher zu Kunden umzuwandeln. Konsumenten werden dazu animiert, den Webshop regelmäßig zu besuchen. Ebenso können neue Produktsortimente und Zielmärkte nun jederzeit aufgenommen und einfach im System abgebildet werden, womit das Geschäft der milan GmbH zusätzlich gestärkt wird.

Mit Einführung des neuen Systems und der damit verbundenen Verbesserungen ist die milan GmbH bestens für die Zukunft gerüstet und kann ihren Geschäftsbereich nun deutlich ausweiten.

Für den neuen Webshop wurde WebSphere Commerce verwendet. Umfangreiche Analysefunktionen und Optimierungsmöglichkeiten sind durch die Integration von IBM Digital Analytics möglich. Der Webshop kann unkompliziert mit dem bestehenden ERP-System zusammenarbeiten.

Bosch
Webanalyse für PowerTools Business Units weltweit

Bosch PowerTools

Der Geschäftsbereich PowerTools der Bosch-Gruppe ist Weltmarktführer bei Elektrowerkzeugen, Elektrowerkzeug-Zubehör und Messtechnik. Der global agierende Geschäftsbereich ist vielfältig im Internet vertreten: Homepages, mobile Webseiten, Apps sowie Facebook Fanpages präsentieren den Unternehmensbereich in der digitalen Welt.

Um den Erfolg der unterschiedlichen Kanäle zu überprüfen, suchte die PowerTools Business Unit nach einer geeigneten Webanalyse-Software. Unter Einbeziehung des BLUETRADE Erfahrungsschatzes entstand deshalb in enger Zusammenarbeit ein umfangreicher Anforderungskatalog, der die Grundlage für die nachfolgende Ausschreibung bildete.

Nach umfassender Prüfung aller Kandidaten entschieden sich die Verantwortlichen des Geschäftsbereichs PowerTools schließlich für die Software Webtrends. In Zukunft soll diese eine umfassende Kontrolle der KPIs ermöglichen, um die Online Strategie zu verfolgen.

Die Spezialisten der BLUETRADE unterstützen nun bei der Implementierung von Webtrends – in allen Webseiten, den mobilen Webpräsenzen, den unterschiedlichen Apps sowie auch den Facebook-Fanpages. Dabei gilt es, sowohl Standardimplementierungen als auch Bosch Custom Implementierungen zu steuern, technisch umzusetzen und in die Unternehmensabläufe zu integrieren. Um den Mitarbeitern den Start mit der Webanalyse-Software zu vereinfachen, setzen die Spezialisten der BLUETRADE erste Reports auf und unterstützen bei der Datenaufbereitung sowie allen auftretenden Fragen zur Webanalyse. Für die regionalen Business Units werden zudem individuelle Dashboards erstellt, mit denen schnell auf die jeweils relevanten Reports und Analysen zugegriffen werden kann.

Neben der grundsätzlichen Beratungsleistungen führt BLUETRADE Webanalyse und Webtrends Schulungen durch, die den Mitarbeitern der Bosch PowerTools die Einarbeitung in Webtrends erleichtern. Die gesamte Projektlaufzeit ist auf zwei Jahre ausgelegt, in denen die Webanalyse-Spezialisten der BLUETRADE dem Bosch PowerTools Business Units jederzeit mit ihrer Erfahrung zur Seite stehen.

slow watches
Kundenexperience mit IBM Digital Analytics verbessern

slow-watches.com

BLUETRADE unterstützt slow-watches.com dabei, die Wünsche und Bedürfnisse ihrer Webseitenbesucher besser zu verstehen. Das Analysetool IBM Digital Analytics misst hierzu nicht nur die Besucherzahlen. Es informiert außerdem darüber, wie das individuelle Besucherverhalten aussieht und ermöglicht damit eine konkrete Optimierung der Webpräsenz.

Mit der slow watch vertreibt die Blackboard GmbH mit Sitz in Hamburg eine Uhr, bei der Sekunden- und Minutenzeiger bewusst weggelassen wurden. Die Uhr vermittelt ein neues Lebensgefühl, ganz nach dem Motto „Raus aus dem Hamsterrad!“.

Weltweiter Vertrieb – über den Online-Shop des Herstellers

Slow watches werden weltweit exklusiv durch den Hersteller verkauft, Zwischenhändler gibt es nicht. Der Online-Shop hat deshalb eine überdurchschnittlich hohe Bedeutung für den Erfolg der Uhren. Besonders wichtig ist es daher, den Webseitenbesuchern aus aller Welt ein perfektes Kauferlebnis zu bieten und dabei ihre jeweiligen Bedürfnisse umfassend zu berücksichtigen. Damit diese Optimierung gelingt, setzt die Blackboard GmbH auf IBM Digital Analytics.

Mit IBM Digital Analytics Kundenbedürfnisse ermitteln

Damit slow-watches.com aus dem Einsatz von IBM Digital Analytics den größtmöglichen Nutzen zieht, unterstützen die Experten der BLUERADE im Umgang mit dem Programm. Bereits während der Implementierungsphase war BLUETRADE Ansprechpartner in allen Fragen rund um die Integration des Analysetools. Auch im weiteren Verlauf steht BLUETRADE den Mitarbeitern von slow-watches.com im Umgang mit dem leistungsstarken Tool zur Seite. Die Experten geben Tipps zur Umsetzung der ermittelten Analysen und Auswertungen, um sowohl User Experience als auch Conversion nachhaltig zu steigern.

slow-watches.com wird mit IBM Digital Analytics in Zukunft noch individueller auf die spezifischen Ansprüche der weltweiten Interessenten und Kunden reagieren können. Der Anspruch des Unternehmens, besonders nahe am Kunden zu sein, wird durch den Einsatz des Tools noch stärker fokussiert und umgesetzt.

Kundenfeedback

slow watches Gründer

“Eine wichtige Säule von slow ist es, dem Konsumenten ein einzigartiges Produkt- und Markenerlebnis zu bieten. Hierbei unterstützt uns Digital Analytics entscheidend dabei, die Bedürfnisse unser Zielgruppe und vor allem deren Reaktion auf unsere Kommunikation zu verstehen. So können wir uns noch besser auf unsere Kunden einstellen und das Angebot optimieren.” (Corvin Lask & Christopher Nörskau , Gründer von slow)

Wilhelm Koch (WiKo)
Neuer Webshop mit fortschrittlicher Kundensegmentierung

WebSphere Commerce B2B Shop Wilhelm Koch

Die Ausgangssituation

Die Wilhelm Koch GmbH versteht sich als Großhändler und Vollsortimenter für das Installationshandwerk, mit der Lieferung von innovativen Systemen bis zu Artikel des täglichen Haustechnikbedarfs. Das Unternehmen wurde 1914 gegründet und verfügt heute über elf Niederlassungen in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen, wovon sechs über eigene Ausstellungscenter verfügen. Hier wird die Technik erlebbar gemacht. “Haustechnik aus einer kompetenten Hand”, dieser Satz soll den Anspruch des Unternehmens verdeutlichen. Insgesamt liege der Fokus besonders auf umweltfreundlichen und energiesparenden Technologien.

Mit seinen Produkten wie Elektrogeräten, Küchen und Sanitärtechnik ist der Osnabrücker Großhändler regional begrenzt in den Niederlassungen im B2B-Bereich unterwegs und versorgt dabei in erster Linie Handwerksbetriebe mit Ware. Der bestehende Webshop war veraltet und wurde nicht mehr weiterentwickelt. Durch den Online-Shop sollte der Kunde zusätzlich in der Lage sein jederzeit auf relevante Daten zugreifen zu können, auf eine State-of-the-Art Lösung.

Die Lösung

BLUETRADE gestaltete als IBM-Partner auf Basis der bereits gesammelten Erfahrungen im B2B-Bereich eine neue Web-Strategie für die Wilhelm Koch GmbH. Hierbei wurden ein innovatives Geschäftsmodell entwickelt, bei dem hochintegrative Systeme und deren Verflechtung mit Webanalyse-Software und E-Marketing ein reibungsloses Kauferlebnis ermöglichen. Auf Basis von IBM Websphere Commerce als Shop-Lösung und von IBM Digital Analytics für die Echtzeit-Analyse des Kundenverhaltens auf der Website, sowie der IBM System I Struktur, konnte die BLUETRADE eine passende Lösung für die Wilhelm Koch GmbH finden.

Der neue Web-Shop ist im Einsatz und wird von seinen Kunden erfolgreich genutzt: Der Kölner E-Commerce-Spezialist startete hierbei zunächst mit einem Testshop, der die Darstellung der Produkte und Preise, die Verfügbarkeit sowie eine funktionsfähige, marketingnahe Suche demonstriert. Der Herausforderung, rund 300.000 Artikel mit kundenspezifischer Preisgestaltung und Verfügbarkeit schnell abzubilden, haben sich die WiKo-Mitarbeiter engagiert gestellt: Rund 100 Produkte bildet die Site auf einen Blick ab. Je nach Rohstoffpreis und Kundenrabatt ist das System zudem in der Lage, die Preise sofort anzupassen.

Durch die Lösung über die BLUETRADE kann WiKo künftig problemlos weitere Shops für Händler oder Marken aufsetzen, den Webshop künftig flexibel in Eigenregie anpassen und auf neue Herausforderungen reagieren. Künftig könnte hierzu auch die Einrichtung mobiler Webseiten für Smartphones der Händler und Handwerksbetriebe gehören. Mit dem integrierten E-Marketing und der Webanalyse-Software IBM Digital Analystics eruiert das Unternehmen genau, welche Marketingmaßnahmen für das jeweilige Kundensegment geeignet sind.

Smarter Planet

Die neue Lösung für WiKo beinhaltet, dass eine Kundensegmentierung stattfindet. Hierbei sorgt WebSphere Commerce einerseits dafür, dass den Kunden die individuell vereinbarten Preise angezeigt werden oder der Zertifizierung des Kunden gemäß Produkte präsentiert werden oder verborgen bleiben, die ihnen zum Kauf zur Verfügung stehen. Andererseits wird das Interesse des Kundens mit in der Anzeige der Ware und den Suchergebnissen berücksichtigt. Wird verstärkt nach Produkten aus einer bestimmten Produktkategorie gesucht oder daraus gekauft, so wird diese Kategorie im Folgenden stärker gewichtet und Produkte daraus höher platziert. Auch Veränderungen im Suchverhalten werden berücksichtigt um für den Kunden möglichst nur relevante Informationen und Produkte zu liefern und für eine Steigerung der Konversionsrate zu sorgen.

Systems und Infrastruktur

Für den neuen Webshop wurde IBM Websphere Commerce verwendet. Umfangreiche Analysefunktionen sind durch die Anbindung des Systems an IBM Digital Analytics vorhanden. Der Webshop kann unkompliziert mit dem bestehenden ERP-System zusammenarbeiten.

Kundenfeedback

Thomas Schone, Leiter IT der Wilhelm Koch GmbH„Wir haben mit der IBM Smarter Commerce-Lösung bereits in den wenigen Monaten seit dem Launch viel von dem erreicht, was wir uns vorgenommen haben. Unsere Kunden sind sehr zufrieden mit dem neuen Shop und geben uns positives Feedback. Das spüren wir auch am Umsatz – dieser hat sich insgesamt wie auch in Bezug auf die einzelnen Warenkörbe spürbar erhöht.“ (Thomas Schone, Leiter IT bei der Wilhelm Koch GmbH)